Der Quellsprengstoff DYNACEM hat ein Hygienezertifikat HK/B/0392/01/2016 ausgestellt durch PZH - Nationales Institut für Hygiene (Warschau, Polen).

Dynacem wird - ähnlich wie Kalk oder Zement - als reizend eingestuft. Es sind keine Schutzmaßnahmen beim Transport und bei der Anwendung wie bei Explosivsprengmitteln erforderlich. Anwendung, die nicht mit den Vorschriften der Produktkarte und des Sicherheitsdatenblattes konform ist oder zu anderen Zwecken als empfohlen kann den Benutzer gefährden. Dynacem ist nicht gefährdend für die Umwelt.

        Die wichtigsten Gefahren:
  • beim Nichtbefolgen der Vorschriften kann das Produkt, nach dem Eingießen in die Bohrlöcher, unvorhersehbar erwärmen, "qualmen" oder schnell austrocknen, was auf sieden hindeutet, der Wasserdampf kann dann plötzlich den ganzen Lochinhalt in die Luft herausschießen, was Körperverletzung, Beschädigung der Schutzbrille nach sich ziehen kann. Hineinschauen in die verfüllten Öffnungen kann Erblindung nach sich ziehen. Dies kann passieren, wenn: DYNACEM-Variante (STANDARD/SOMMER/SOMMER+), Bohrlochdurchmesser, Temperatur von DYNACEM und von Anmachwasser nicht an die Temperatur des abzubauenden Objektes angepasst wurden, oder wenn das Produkt zu reagieren beginnt und im Mischer vor dem Einfüllen heiß wird, oder wenn die Sonne auf die gefüllten Löcher schien,
  • beim Nichtbefolgen der Vorschriften das Pulver-Wasser-Gemisch kann im Rürhwerk, beim Anmischen plötzlich heftig reagieren, Wärme erzeugen und sieden, was zu Verbrennungen und ernsten Augenschäden führen kann. Dies kann vorkommen, wenn Rührgerät und Behälter nicht säuberlich gereinigt werden und Rückstände in die frische Portion gelangen, die Rührzeit oder die Zeit bis zum Verfüllen zu lang ist, oder wenn Utensilien warm gelagert werden,
  • Transport und Anrühren des Produktes kann zur Staubbildung führen, was in Verbindung mit Schweiß oder Tränen ein stark alkalisches Millieu bildet und Haut- und Atemwegreizungen hervorrufen und Augen schädigen kann.
        Gefahrenvermeidung:
  • von der www.dynacem.pl/de die aktuelle Produktkarte und das Sicherheitsdatenblatt herunterladen,
  • Produktanwendung einer Person anvertrauen, die die aktuelle Produktkarte und das Sicherheits-datenblatt kennt und die Anwendugsempfehlungen wie auch die Sicherheitsvorschriften und Selbstschutzmaßnahmen kennt unt versteht,
  • beim Planen der Arbeitsschrittreihenfolge bedenken, dass der Abbruch eines Objektelemenentes einen Stabilitätsverlust des Objektrestes nach sich ziehen kann,
  • für ausreichende Menge sauberen Wassers zum Spülen von Haut und Augen sorgen,
  • keine Kontaktlinsen benutzen, Hautschutzkreme benutzen, vor der Pause und nach dem Beenden aller Arbeiten Hände waschen,
  • mit CE gekennzeichneten Selbstschutzmaßnahmen benutzen: eine individuell angepasste Schutzbrille, säurefeste Handschuhe, Atemschutzmasken mit Partikelfilter (Gesichtsschutz für Arbeiten bei Staubbildung oder in geschlossenen Räumen), Schutzhelm und Schutzkleidung (lange Ärmel und Hosenbeine),
  • keine Staubbildung verursachen,
  • das Produkt stets beim Anmischen beobachten und bei Wärmebildung und beim "Qualmen", sofort auf dem Boden breitflächig verteilen,
  • niemals in verschließbare, sich nach oben verengende Behälter (z.B. Flaschen) und in Holzlöcher einfüllen,
  • im Sommer eher im Schatten Anrühren - abends oder morgens, Sonne und Mittagszeit meiden, Wasser und Pulver nicht in der Sonne lagern, kaltes Wasser vorziehen, kalte Behälter und Rührwerk, verfüllte Bohrlöcher mit einer heller Plane vor Sonne oder Regen schützen,
  • es ist sicherzustellen, dass sich niemand mind. die ersten 12h nach dem Verfüllen in der Nähe befindet und in die Löcher hineinschaut,
  • niemals in die mit Dynacem befüllten Löcher hineinschauen,
  • trocken lagern.
        Erste Hilfe:
  • bei Augenkontakt: minutenlang unter laufendem Wasser spülen und Arzt konsultieren,
  • bei Hautkontakt: die gereizten/verbrannten Stellen mit Seife und Wasser waschen und gründlich abspülen,
  • beim Einatmen: die Person an die frische Luft führen und Arzt rufen,
  • beim Verschlucken: den Mund ausspülen und viel Wasser trinken, kein Erbrechen hervorrufen, sofort Arzt rufen.
        Sicherheitsvorschriften:


Angepasste Schutzbrille tragen

Atemschutzgerät tragen

Säurefeste Handschuhe tragen

Niemals in die befüllten Löcher hineinschauen

Nicht in sich nach oben verjüngende Gefäße einfüllen