Hallo. Ich dachte, ich würde Ihnen ein Feedback geben, da ich von Ihrem Produkt - dem nicht explosiven Abbruchmittel - Quellsprengstoff Dynacem für den Abbruch von Stahlbetonbalken - so beeindruckt war! Die Aufgabe bestand darin, einen 8 m langen Stahlbetonbalken mit einer Breite von etwa 35 cm um etwa 80 cm abzuschneiden. Ich bohrte zuerst horizontale Löcher durch den Balken, um eine relativ flache Oberfläche in der erforderlichen Tiefe zu erzeugen. Ich bohrte vertikale Löcher, die leicht von der Achse versetzt waren, wobei sich die abwechselnden Löcher auf gegenüberliegenden Seiten befanden, und füllte die Löcher dann in einem Arbeitsgang mit Dynacem. Das Ergebnis war ein riesiger Riss, der die obere Bewehrung effektiv trennte und die Struktur des Betons im Allgemeinen schwächte. Ich war dann in der Lage, den Strahl leicht in handliche Stücke zu brechen. Das Bohren war mit einem leistungsstarken SDS Max-Bohrer (Dewalt D25733K - geeignet für Löcher mit einem Durchmesser von 48 mm) und Heller Y-Bohrern (nur 1x 24-mm-Vorbohrer und 1x 38-mm-Bohrer - beide noch in neuwertigem Zustand) problemlos möglich. Das anschließende Brechen erfolgte mit einem Dewalt SDS Max Abbruchhammer (D25951K). Die ganze Arbeit hat nur ein paar Tage gedauert, im Gegensatz zu meiner Schätzung von 8 mühsamen Wochen ohne das nicht explosive Quellsprengstoff Dynacem !!! Das Endergebnis (für den Balken) wurde in ca. 20 bis 24 Arbeitsstunden erreicht (insgesamt ab Beginn der Bohrlöcher). Nur 1 Person (ich) und ein Großteil der Zeit verbrachte damit, Ablagerungen vom Dach / Gerüst zu entfernen. Geschätzte Zeit ohne Dynacem: Viele demoralisierende Wochen !! Seltsamerweise scheint es, dass Abrissmörtel hier nicht allgemein bekannt sind ... Vielen Dank für Ihre Hilfe und zögern Sie nicht, meine Kommentare zu nutzen. Grüße, Nick Horsfall

zur Bildergalerien